1. BL am 11.05. 18.00 gegen TV SW-Oberndorf1. BL am 25.05. 18.00 gegen TV 1865 Waibstadt1. BL am 08.06. 18.00 gegen TSV Pfungstadt1. BL am 14.06. 18.30 gegen TV 1880 Käfertal

TVV holt 2:2 Punkte

 

Ohne Christian Gayer unterliegt der TV Vaihingen mit 2:5 dem TV Wünschmichelbach und gewinnt, mit ebenfalls 5:2, gegen den FBC Offenburg.
Christian Gayer musste an diesem Doppelspieltag verletzungsbedingt passen. Für ihn rückten am Samstag Routinier Kolja Meyer und sonntags Felix Schindler in die Mannschaft.

 
Am Samstag, dem ersten Auswärtsspiel des Wochenendes, gegen den TV Wünschmichelbach kam der TVV nur schleppend in die Partie und verlor den ersten Durchgang entsprechend deutlich mit 5:11.

Die Gastmannschaft stabilisierte sich allerdings Zusehens und konnte mit 11:9 den Satzausgleich herstellen.

Die folgenden zwei Sätze gestalteten sich stark umkämpft und kein Team konnte sich absetzten. Dennoch gingen beide Durchgänge denkbar knapp mit 9:11 und 14:15 an die Gastgeber.

Nach dem 1:3-Rückstand musste Vaihingen nun nachlegen um nicht zu weit ins Hintertreffen zu geraten. Mit einer durchweg starken Teamleistung ging der TVV zunächst mit 9:0 in Führung und konnte mit einem 11:4 den Rückstand auf 3:2 verkürzen.

Im anschließenden Durchgang verloren die Gäste allerdings völlig den Faden und mussten sich deutlich mit 5:11 geschlagen geben.

Der letzte Satz des Tages verlief bis in die Schlussphase sehr ausgeglichen und der TVV hätte durchaus die Chancen gehabt diesen Durchgang für sich zu entscheiden, aber es war der TV Wünschmichelbach, der das bessere Ende für sich verbuchen konnte. Mit 10:12 verlor der TVV den letzten Satz und somit auch das Match mit 2:5.

Für Vaihingen spielten: Krüger, Lochmahr, Marx, Meyer, Rommel und Wörsinger.

 
Nach der 2:5-Pleite in Wünschmichelbach war der TVV am Sonntag in Offenburg unter Zugzwang um nicht weiter Richtung Abstiegsränge zu rutschen. Dementsprechend engagiert starten die Vaihinger in das Spiel und konnten den ersten Durchgang denkbar knapp mit 12:10 für sich entscheiden.

Nach dem Seitenwechsel lief es zunächst sogar noch besser für die Gäste. Beim Stand vom 10:5 für Vaihingen schien die Vorentscheidung im zweiten Durchgang schon gefallen, doch Offenburg kämpfte sich zurück und der TVV spielte nicht mehr konsequent genug. Erst bei 10:9 konnte Vaihingen seinen letzten Satzball zum 11:9 nutzen.

Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste völlig aus dem Tritt. Offenburg konnte sich bereits früh im dritten Satz absetzen und verwaltete das Ergebnis zum 3:11.

Der folgende Satz gestaltete sich erneut sehr eng, doch Vaihingen behielt die Nerven und konnte im Schlussspurt die entscheidenden Punkte erzielen. Mit 11:9 ging Satz Nummer 4 an den TVV.

Offenburg gab sich aber nicht auf und setzte mit starken Abwehrleistungen ihr Angriffsreihe gekonnt in Szene. Völlig verdient sicherte sich der FBC mit 7:11 den fünften Satz des Matches und verkürzte die Vaihinger Führung auf 3:2.

Da Vaihingen im bisherigen Spielverlauf immer wieder Probleme mit halblang gespielten Bällen hatte, stellte Spielertrainer Lochmahr Mitte des sechsten Satzes auf das W-System um. Dadurch zwang man Offenburgs Angriff bei böigen Windverhältnissen lange Angaben und Rückschläge zu spielen, was auch das ein ums andere Mal zu Eigenfehlern der Offenburger führte. Die letzten beiden Sätze der Partie gingen jeweils mit 11:7 an den TVV.

 

Durch diese wichtigen 2 Punkte aus Offenburg rangiert der TV Vaihingen nach dem Spieltag punktgleich mit dem TV Wünschmichelbach auf dem dritten Tabellenplatz.

 

Für Vaihingen spielten: Krüger, Lochmahr, Marx, Rommel, Schindler und Wörsinger

 

Das nächste Heimspiel steht für Vaihingen am kommen Samstag 20.06.2015 um 19 Uhr an. Gegner ist der TSV Pfungstadt.