U14w: Württembergische Meisterschaft

Von: Carsten Reitschuster

 

Zur Würtembergischen Meisterschaft der U14 weiblich auf dem heimischen Sportplatz hatten sich beide Vaihinger Mannschaften qualifiziert.

Im ersten Spiel gegeneinander führte die 2.te bis zum Spielstand von 7:4, konnte dies allerdings nicht bis zum Satzende gegen die 1.te Mannschaft halten.

Den zweiten Satz dominierte dann die 1.te durch konstanteren Aufbau und durch Eigenfehler der 2.ten vaihinger Mannschaft.

 

Das positive Ergebnis aus dem Spiel konnte leider nicht mit ins Spiel gegen Biberach genommen werden. Schnell lag man 0:7 und 1:10 hinten und fand erst dann ins Spiel. Den zweiten Satz führte man bis zur Mitte und verlor dann wieder den Faden, so verlor man gegen den späteren Württembergischen Meister 0:2.

 

Die Spiele gegen Unterhaugstett waren für beide Mannschaften ein Geduldspiel. Immer wieder lange Ballwechsel bei weiter steigenden Temperaturen.

Dabei schlug sich die 2te Mannschaft besser, schaffte es leider nicht sich mit einem Satz zu belohnen.

Auch in diesem Spiel zeigte die erste Mannschaft ein ungewohntes Bild.

Der ansonsten sehr ruhige und sichere Aufbau konnte nur selten umgesetzt werden. So wurden die Spielzüge öfters hecktisch. Dazu kamen dann noch zu viele Eigenfehler, sodass man hinter den Vorrundenleistungen blieb.

 

 

Es folgten die Spiele gegen Gärtringen:

Durch eine Super Leistung der 2ten Mannschaft gewannen sie den ersten Satz und konnten so ihre Leistung zur Zwischenrunde übertreffen. Dabei wurde Gärtringen im ersten Satz dauerhaft so unter Druck gesetzt, das diese zu keinem Aufbau kamen. Auch die Abwehr entschärfte die Angaben der guten gärtringer Schlagfrau gekonnt und sicher. Danach stellte der Gegner um und fand deutlich besser ins Spiel, was ein Unentschieden zu Folge hatte.

 

TVV1 zeigte gegen Gärtringen ihr bestes Spiel. Die Nervosität konnte abgelegt werden und es gelang ein sauberes und echt ansehnliches Spiel, bei dem der Sieg nie in Gefahr schien. Auch die Variante im zweiten Satz mit mehr Risiko früher auf den Punkt gehen zu wollen konnte umgesetzt werden.

 

Den Abschluss des Spieltages hatte TVV2 gegen die starke Mannschaft des TG Biberach. Das Ziel hierbei war es dem Gegner das Leben so schwer wie möglich zu machen und immer dran zu bleiben. Dies gelang bis zum 7:7 im ersten Satz sehr gut. Immer wieder erkämpfte man sich Bälle, die auch neben dem Feld direkt gespielt werden mussten. Auch wenn das letzte Spiel mit 0:2 verloren ging, konnte man die Entwicklung der Mannschaft seit Beginn der Saison sehen.

 

Als Ergebnis sprang der 3te  und 5te Platz für die Mannschaften heraus.

In 2 Wochen finden in Vaihingen/ Enz die Süddeutschen Meisterschaften statt, für diese man sich damit qualifiziert hat.

Dort möchte man wieder zeigen, dass der klare Gewinn der Vorrunde kein Zufall war.


One thought on “U14w: Württembergische Meisterschaft

Kommentar verfassen