Interview mit Tobias Maurer

Hinter dem westdeutschen Meister TV Wünschmichelbach kommt der zweite Qualifikant der Regionalgruppe West für die Deutsche Meisterschaft der männlichen U18 am 25. und 26. März in Vaihingen/Enz aus Waibstadt. Obwohl die Nordbadener gleich mehrere Ausfälle zu verkraften hatten, schafften sie am vergangenen Wochenende vor heimischer Kulisse die Qualifikation für die nationalen Titelkämpfe.
 
Auf den Deutschen Meisterschaften der letzten Zeit war Waibstadt immer ein heißer Kandidat für einen der vorderen Plätze. Ganz oben aufs Treppchen hat es den Kraichgauern mit diesem Jahrgang aber noch nie gereicht. Darüber ob sich das in dieser Saison ändern kann, haben wir uns mit Tobias Maurer unterhalten, der als erst 15 jähriger gelernter Zuspieler bei der Regionalmeisterschaft aufgrund der Ausfälle plötzlich die Aufgabe des Angreifers übernehmen musste.

 

Tobias Maurer 1700x1300
 
TV Vaihingen: Welche Aspekte eures Spiels haben bei der Regionalmeisterschaft aus deiner Sicht schon zufriedenstellend funktioniert, welche Rolle spielen die Spieler die dort gefehlt haben im Hinblick auf die DM und woran müsst ihr in deinen Augen bis zum 25. und 26. März noch arbeiten um in Vaihingen erfolgreich zu sein?

 

Tobias Maurer: Die Regionalmeisterschaften haben gezeigt, dass es uns trotz einiger Ausfälle über Phasen des Spiels gelungen ist gegen stark aufspielende Gegner mithalten zu können. Dazu muss man sagen, dass vor allem durch den unglücklichen Ausfall unserer beiden Hauptangreifer unsere Angriffsoptionen stark begrenzt waren. Dadurch konnten wir unsere Stärken nicht richtig ausspielen. Ich finde, dass noch einige Trainingseinheiten und Trainingsspiele zur Formsteigerung nötig sind.


TV Vaihingen: Ihr hattet schon zu Deutschen Meisterschaften im ganz hohen Norden beachtliche Fanblöcke zu eurer Unterstützung dabei. Bei der U18-DM seid ihr nach der Heimmannschaft und dem NLV Stuttgart-Vaihingen der Teilnehmer mit der kürzesten Anreise. Welche Rolle spielen eure Fans für euch und welche Platzierung denkst du, wird der schwarz-gelbe Fanblock in der Schlachtenbummler-Wertung erreichen?
 
Tobias Maurer: Unsere Fans werden uns, wie auf jeder Deutschen Meisterschaft, tatkräftig unterstützen und uns vielleicht sogar zu Höchstleistungen antreiben. Mit dieser Unterstützung könnten wir den einen oder anderen Platz gut machen. Ich würde jedenfalls unserer Fangemeinde in die Top 5 der Schlachtenbummler-Wertung platzieren.


TV Vaihingen: Welches Ziel habt ihr euch für die DM in Vaihingen gesteckt und auf welche Konkurrenten müsst ihr das größte Augenmerk legen um dieses Ziel zu erreichen?
 
Tobias Maurer: Wir wissen, dass wir auf der Deutschen Meisterschaft eine klare Außenseiterrolle haben. Jedoch sind wir eine junge Mannschaft, die das Ziel verfolgt, neue Erfahrungen zu sammeln. Aufgrund der schweren Vorrundengruppe mit Mannschaften wie den SV Kubschütz oder dem TV Vaihingen/Enz rechnen wir uns nicht so große Chancen aus. Vielleicht gelingt es uns aber, die eine oder andere Mannschaft zu ärgern. Das ist unserem Team durchaus zuzutrauen. Topfavoriten sind für mich neben dem Gastgeber und dem TV Brettorf noch der TV Augsburg.


Kommentar verfassen