Schwabenliga Herren


Von Michael Marx, erstellt: 06.02.2017

Nach Abstiegssorgen auf Rang 4

 

Am letzten Spieltag der Schwabenliga in der Hallenrunde kam es in Stammheim zum Showdown im Abstiegskampf für den TVV gegen den TSV Schwieberdingen und den TV Stammheim. Die Ausgangslage für den TVV war klar. 0 Punkte führt zum Abstieg aus der Schwabenliga. 2 Punkte könnten für den Klassenerhalt reichen und mit 4 Punkten wäre man definitiv safe. Doch aufgrund der Leistungen der vorherigen Spieltage war den Vaihinger nicht klar, wohin die Reise geht. Obendrein musste sich Nils verletzungsbedingt vom Spieltag abmelden.

 

Es kam jedoch unerwartet positiv für die Bundesligareserve. Gleich im ersten Spiel des Tages traf man auf den Tabellenletzten aus Schwieberdingen. Ein Sieg für den Klassenhalt war hier Pflicht. So gingen die Männer unterm Kaltenstein auch ans Werk. Konzentriert wurden die Angriffe des Gegners aufgenommen und durch präzises Zuspiel eiskalt verwandelt. Diese Zielstrebigkeit konnte der TVV durch das komplette Spiel beibehalten und somit mit einem deutlichen 3:0 die nötigen 2 Punkte im Abstiegsskampf verbuchen.

 

Das letzte Spiel des Tages bestritt man gegen den Tabellenersten den TV Stammheim. In diesem Spiel wurde klar, was für ein Potential in der 2.Mannschaft des TVV steckt. Was man(n) an allen vergangenen Spieltag nicht geschafft hatte aufs Parkett zu bringen gelang heute. Durch geschickte taktische Wechsel im Angriff erlaubte man es dem Gegner nicht, sich auf die Angriffe der Vaihinger einzustellen. Es entwickelte sich eine spannende Partie, bei der die Vaihinger jedoch immer die Nase vorne hatten. Somit ging der 3:0 Erfolg auch in diesem Spiel verdient an den TVV.

 

Aus der Abstiegsgsangst anfangs des Spieltags wurde letztendlich ein 4ter Platz mit 14:14 Punkten. „Hätte wir diese Leistung über die ganze Saison abrufen können, hätten wir mit Sicherheit um die Teilnahme an den Aufstiegsspielen ein Wörtchen mitgeredet. Doch Vierter ist auch gut,“ blickt Kapitän Felix Schindler auf die Saison zurück.

 

Für den TVV2 im Einsatz: Tobi, Fabi, Pirmin, David, Felix und Micha


Kommentar verfassen