VKZ: Vaihingen wittert Morgenluft


Von: Michael Nachreiner, Vaihinger Kreiszeitung, 15. Juli 2016

TVV sieht gegen geschwächte Pfungstädter seine Chance – Am Sonntag Schicksalsspiel in Segnitz

 

Eigentlich ist jede Mannschaft der 1. Faustball-Bundesliga Süd Punktelieferant für den TSV Pfungstadt. Eigentlich. Denn Patrick Thomas und Ajith Fernando, zwei Nationalspieler der Hessen, fehlen voraussichtlich verletzt. Jetzt wittern die Vaihinger im Heimspiel am Samstag Morgenluft. Und einen Tag darauf folgt das Schicksalsspiel des TVV beim TV Segnitz.

 

Vaihingen. „Eine bessere Chance, gegen Pfungstadt zu gewinnen, bekommt man nicht mehr“, ist TVV-Hauptangreifer Marc Krüger überzeugt. Ohne Hauptangreifer Patrick Thomas, der sich einen Außenbandriss im Sprunggelenk zugezogen hat, und Abwehrspieler Ajith Fernando haben die Hessen bereits am vergangenen Wochenende beim FBC Offenburg mit 2:5 verloren. „Die Karten sind vielleicht nicht komplett neu gemischt. Geschwächt sind die Pfungstädter auf jeden Fall“, erklärt Krüger. Den Hauptangriff muss nun Nick Trinemeier schultern. Den Zweitschlag könnte Sebastian Thomas übernehmen, würde dann aber im Zuspiel fehlen. Und in der Abwehr müsste wohl Alexander Schmidt Fernando ersetzen.

 

Zu unterschätzen sind die Hessen an diesem Samstag (18.30 Uhr) dennoch nicht. „Es ist immer noch eine gute Mannschaft. Und zwar spielt Patrick in einer eigenen Liga. Aber Nick hat auch seine Punkte gemacht, wenn man Patrick direkt angespielt hat“, berichtet Krüger. „Die große Frage ist nun: Wie werden sie auflaufen? Mit unserer Taktik müssen wir dann situationsabhängig reagieren.“ Und auch mit der Einschätzung, wie viel Kraft die Vaihinger gegen Pfungstadt investieren wollen. Denn am Sonntag (14 Uhr) folgt das „wichtigste Spiel für uns in dieser Saison“ (Krüger) beim TV Segnitz. „Wenn wir das gewinnen, sind wir im direkten Vergleich mit Segnitz durch. Und vielleicht ist das sogar der Klassenerhalt. Denn man kann eigentlich nicht davon ausgehen, dass der TV Stammheim gegen den MTV Rosenheim Punkte holt“, ist der TVV-Schlagmann überzeugt.

 

In der Vorbereitung auf das Wochenende stand das Duell mit den Segnitzern mehr im Fokus. Krüger: „Wir hatten im Hinspiel Probleme zu punkten, wenn sie im W oder im X standen. Daran haben wir gearbeitet.“


Kommentar verfassen