VKZ: 4:4 Sätze nach den ersten zwei Saisonspielen


 

von Ralph Küppers, Vaihinger Kreiszeitung, 09.05.2016

Vaihinger Faustballerinnen siegen in Hirschfelde nur gegen Gastgeber

Hirschfelde/Vaihingen (rkü). Die Faustballerinnen des TV Vaihingen sind mit einem 3:1-Sieg und einer 1:3-Niederlage in die Feldsaison der 1. Faustball-Bundesliga Süd gestartet. In Hirschfelde gewannen sie zwar gegen den gastgebenden FSV, verloren aber unglücklich gegen den TSV Calw.

„Das 1:3 gegen Calw ist ein bisschen schade“, berichtet Spielertrainerin Marie-Therese Rothmaier. „Wir waren immer recht gut dran. Aber unser übliches Leiden, immer wieder kleine Durchhänger, haben uns einen Strich durch die Rechnung gemacht.“ Besonders schade findet Rothmaier, dass es gestern so knapp war, dass ganz wenige anders verlaufene Spielzüge das Match zu Gunsten der Vaihingerinnen hätten entscheiden können. „Calw war gut“, sagt Rothmaier. „Aber für uns wäre gut noch ein Satz drin gewesen. Und vielleicht auch mehr.“ Der erste und der zweite Durchgang gingen jeweils mit 11:9 Punkten an die Mannschaft aus dem Schwarzwald. „Egal ob beim ersten Ball, zweiten Ball oder dritten Ball – bei uns hat an den unterschiedlichen Positionen immer mal wieder die Konzentration oder der Überblick gefehlt“, analysiert die TVV-Trainerin. Der dritte Satz ging dann allerdings mit dem gleichen knappen Ergebnis von 11:9 an den TV Vaihingen. Im vierten hatten die Calwerinnen dann aber mit 11:7 wieder die Nase vorne. „Sie hatten das Quäntchen mehr Glück“, sagt Rothmaier. „Aber so wie das Spiel gelaufen ist, hatten sie den Sieg auch verdient. Und sie haben auch ohne Stephanie Dannecker sehr gut gespielt, Henriette Schell hat ein sehr gutes Spiel abgeliefert.“

Gegen Hirschfelde war es der TV Vaihingen, der das Spiel dominierte. „Den ersten Satz haben wir mit 6:11 verloren“, sagt Rothmaier. „Es war sehr windig, und wir haben damit erst einmal nicht umgehen können.“ Auch im zweiten Satz dauerte es lange, bis sich die Vaihingerinnen an die Bedingungen gewöhnt hatten. Doch dann drehten sie auf und holten sich den Durchgang mit 11:9. Die zwei folgenden gewannen sie mit 11:4 und 11:7.

TV Vaihingen: Rothmaier, Grözinger, Lochmahr, Meyer, Fröhlich, Späth, Kühner.


Kommentar verfassen