VKZ: Kader auf zwei gleichstarke Mannschaften aufgeteilt


von Michael Nachreiner, Vaihinger Kreiszeitung, 29.04.2016

 

TVV will so das Beste für alle Spieler aus dem Turnier mitnehmen

Vaihingen. Gleich mit zwei Teams werden die Faustballer des TV Vaihingen das eigene Vorbereitungsturnier, das Frühlingsturnier, an diesem Wochenende in Angriff nehmen. Dabei wird es aber keine klare erste Mannschaft geben. „Wir werden David Fanz, Johannes Jungclaussen, Max Winkler, Jakob Kilpper, Pirmin Neuberger, Nils Hantke, hinter dessen Einsatz aber noch ein Fragezeichen steht, Felix Schindler, Jaro Jungclaussen, Daniel Wörsinger, Tobias Rommel, Marc Krüger, Kolja Meyer und mich so auf die zwei Teams aufteilen, dass wir zwei gleichstarke Mannschaften stellen werden“, berichtet TVV-Spielertrainer Marco Lochmahr. „Wenn wir ein Team relativ schwach machen würden, dann wäre die Erfahrung, die diese Mannschaft aus dem Turnier mitnehmen würde, sehr gering. Denn sie könnte praktisch gar nicht mithalten. Auf der anderen Seite besteht so aber auch die Gefahr, dass man mit beiden Teams in der Vorrunde scheitert und nur um hintere Platzierungen spielen muss.“

Denn die Vaihinger haben sich ehrgeizige Ziele gesetzt. Sie wollen beim eigenen Turnier so weit wie möglich kommen. Doch schon der Einzug in die Zwischenrunde um die Plätze eins bis sechs wird schwierig. In der Vorrundengruppe D sind der SVD Diepoldsau und der TV Schweinfurt-Oberndorf die klaren Favoriten. Lochmahr: „Die beiden werden den Gruppensieg unter sich ausmachen. Der Rest wird sich wohl dahinter einreihen.“ Der Rest – das sind eine Vaihinger Mannschaft, der TV Stammheim und der TV Segnitz. In der Gruppe C stehen die Chancen fürs Weiterkommen der Vaihinger besser. „Wigoltingen ist zwar ähnlich einzuschätzen wie Diepoldsau – nur in den letzten Jahren nicht ganz so erfolgreich. Aber die Schweizer spielen extrem unterrissene kurze Angaben. Das ist ganz schwer zu spielen“, weiß der TVV-Spielertrainer. „Doch die FG Rickenbach-Wilen und den TV Unterhaugstett gilt es zu schlagen. Und dann muss man sehen, wie die Stammheimer ihren Kader auf die erste und die zweite Mannschaft, die noch in dieser Gruppe ist, aufgeteilt haben.“

Die Vaihinger greifen das erste Mal am Samstag um 10.25 Uhr ins Geschehen ein. Die Vorrunde beenden sie um 13.45 Uhr. Am Sonntag beginnt dann die Platzierungsrunde um 8.30 Uhr. Sollte aber mindestens eine der Mannschaften des TVV Gruppenzweiter geworden sein, geht es für dieses Team ab 12.15 Uhr um die Wurst. Das Finale ist auf 15.35 Uhr angesetzt.


Kommentar verfassen