1. BL am 11.05. 18.00 gegen TV SW-Oberndorf1. BL am 25.05. 18.00 gegen TV 1865 Waibstadt1. BL am 08.06. 18.00 gegen TSV Pfungstadt1. BL am 14.06. 18.30 gegen TV 1880 Käfertal

[VKZ] Beginn der Faustball-Feldsaison sorgt für große Vorfreude

Die Faustballer des TV Vaihingen starten am Wochenende mit dem Heimspiel gegen den TV Schweinfurt-Oberndorf in die neue Spielzeit der 1. Bundesliga Süd. Geht es nach Trainer Markus Knodel, soll am Ende die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft herausspringen.

Am Samstag geht es wieder los. Die Faustballer des TV Vaihingen starten in die Feldsaison der 1. Bundesliga Süd.

„Die Vorfreude ist groß. Schließlich wollen wir den Wettkampf ja haben“, sagt Markus Knodel. Seine Mannschaft empfängt auf der heimischen Sportanlage den TV Schweinfurt-Oberndorf. Die Hausherren scheinen gut vorbereitet zu sein. „Normalerweise bin ich nach einer Vorbereitung ja immer am Meckern. Diesmal aber nicht. Nur das Wetter ließ zu wünschen übrig, weil es so kalt und nass war“, erklärt der Übungsleiter.

Die Aussagekraft der Turnierergebnisse hält sich in Grenzen.

Zwei Turniere hat der TV Vaihingen absolviert. Bei den Stuttgart Open sprang am Ende ein dritter Platz heraus. Das Frühlingsturnier vor heimischem Publikum konnte der Lokalmatador sogar gewinnen. Allerdings gibt es einen Unterschied zwischen den Wettbewerben und dem Ligabetrieb. „Solche Turniere sind wenig aussagekräftig, auch wenn die Ergebnisse gut waren. Fünf Sätze in einem Ligaspiel sind schon etwas anderes“, relativiert Markus Knodel die Resultate.

In der Vorbereitung hat seine Mannschaft vor allem am Schusszuspiel gefeilt. Die Genauigkeit ließ noch zu wünschen übrig. „Wir müssen da konstanter werden“, bemerkt der TVV-Coach.

Die Frage nach dem Saisonziel ist unterdessen eine schwierige. Schließlich ist die Südstaffel der 1. Bundesliga hochkarätig besetzt. Zu den üblichen Verdächtigen in Sachen DM-Qualifikation zählen wie jedes Jahr der TSV Pfungstadt und der TV Käfertal. Aber auch der TSV Calw ist als Vizemeister der Halle in der Verlosung. Wo finden sich in diesem Feld die Vaihinger wieder? „Das ist schwer zu beantworten. Die Liga ist stark und ausgeglichen. Daher hängt vieles von einzelnen Spielen ab. Wir wollen zur Deutschen Meisterschaft nach Stammheim. Das wird aber schwer“, prophezeit Markus Knodel. Personell hat sich der Kader im Vergleich zur Hallensaison nur minimal verändert. Hauptangreifer Johannes Jungclaussen ist nach seiner Ellenbogenoperation wieder fit. Derweil hat Maximilian Brandt den TVV schon wieder verlassen und ist zurück zum TV Waibstadt gewechselt. Neben Jaro, Jacob und Johannes Jungclaussen sollen es daher Jakob Kilpper, Tobias Maurer und Andreas Knodel richten.

Das Auftaktmatch gegen den TV Schweinfurt-Oberndorf wird direkt der erste Gradmesser und Prüfstein. „Mit Oliver Bauer ist der Hauptangreifer wieder fit. Daher wird es ein heißer Tanz“, erklärt Markus Knodel. Dennoch ist der Trainer zuversichtlich. „Wir wollen gewinnen – keine Frage. Wir sind ausgeruht und ganz gut vorbereitet.“ Der Start in die neue Spielzeit kann also kommen.

Bericht und Foto: David Dittrich (VKZ)