[VKZ] Drei TVV-Spieler kämpfen in der U 21 um EM-Titel

Jungclaussen führt Team als Kapitän an, Mahn und Maurer hoffen auf Einsätze.

 

Faustball. Nach drei Jahren Nationalmannschaftsabstinenz ist Jakob Mahn wieder für Deutschland nominiert worden. „Ich bin allerdings auch eine Saison mit einem Riss im Meniskus, der operiert werden musste, komplett ausgefallen und habe dann eine weitere Spielzeit gebraucht, um wieder reinzukommen“, berichtet er. Zusammen mit seinen Vereinskameraden Jacob Jungclaussen und Tobias Maurer, beides Abwehrspieler, kämpft der Angreifer des Zweitligisten TV Vaihingen II an diesem Freitag und Samstag mit der deutschen U 21 unterm Kaltenstein um den EM-Titel. „Das ist schon ein super Gefühl. Nominiert worden zu sein, war megageil. Und jetzt hier auf dem Sportplatz am Alten Postweg bei der Europameisterschaft spielen zu dürfen, wird ein dickes Ding“, erklärt Mahn euphorisch.

Und am liebsten würde er das Turnier mit dem Gewinn des Titels abschließen. „Für das Team wünscht man sich natürlich, dass man erfolgreich ist und den Pott holt. Die anderen deutschen Nationalmannschaften haben in diesem Jahr ja schon vorgelegt“, berichtet der Angreifer. Die Männer und die Frauen holten erst im österreichischen Grieskirchen jeweils den EM-Titel und gewannen dann in Birmingham in den USA jeweils die World Games.

Die deutsche Auswahl geht aber mit einem kleinen Handicap ins Turnier. Keiner der Spieler ist bisher in der U 21 aufgelaufen. Von der Mannschaft dieser Altersklasse, die im vergangenen Jahr Europameister wurde, ist niemand mehr dabei. „Wir schaffen es aber eigentlich immer, uns gut zu präsentieren. Und wir werden auch jetzt relativ schnell zusammenfinden“, ist sich Mahn sicher. Denn man kenne sich schon seit Langem und habe zum Teil auch schon in anderen U-Nationalteams zusammengespielt.

 

„Und persönlich hoffe ich, dass ich spielen darf und dass ich am Ende mit mir und meiner Leistung zufrieden bin“, sagt Mahn. Eingeplant ist er voraussichtlich vorne rechts. „Ich schätze, dass Marc Löwe vom NLV Vaihingen vorne links gesetzt ist, wenn es bei ihm gut läuft“, erzählt Mahn. Als Alternative wird wahrscheinlich Jannis Wethling vom TSV Lola angesehen. Und Mahn wird sich mit Johann Schneider vom TV Segnitz um Einsatzzeit streiten. „Er ist ein ähnlicher Spielertyp wie ich“, ist sich der Vaihinger sicher.

Gesetzt wird wohl auch Jungclaussen sein. „Er ist unser Kapitän und spielt schon seit drei Jahren in der 1. Bundesliga – und das richtig gut“, sagt Mahn. Doch auch Maurer hätte sich viel Spielzeit verdient. „Tobi spielt eine super Saison. Er reißt sich richtig den Allerwertesten auf“, zollt Mahn seinem Mannschaftskameraden Respekt, fügt aber hinzu: „Der Konkurrenzkampf ist groß. Die anderen Abwehrspieler sind auch gut.“


Kommentar verfassen