[VKZ] Zwei Top-Angreifer zu Gast am Alten Postweg

Faustballer des TV Vaihingen haben mit dem TV Unterhaugstett ein kompaktes Team vor der Brust, das durch Michael Ochner und Robin Gensheimer schlagkräftige Angreifer hat.

Faustball. Im dritten Spiel der Freiluftsaison haben die Faustballer des TV Vaihingen heute Abend den TV Unterhaugstett zu Gast. „Das wird ein Spiel auf Augenhöhe werden“, sagt TVV-Trainer Markus Knodel vor der Partie der 1. Bundesliga Süd.

Beide Mannschaften kennen sich schon lange, Überraschungen erwartet Knodel nicht. „Es ist eine kompakte, kampfstarke Mannschaft“, sagt er über den heutigen Gegner. Und auch wenn die Gäste aus dem Schwarzwald bislang zwei Mal verloren haben, während die Bilanz der Gastgeber nach zwei Spielen ausgeglichen ist, sagt Knodel: „Unterhaugstett ist keine schlechte Mannschaft. Angreifer Michael Ochner ist im Nationalkader. Und es gibt einen Mix aus alten und jungen Spielern.“ Wie stark der TVU in der Vergangenheit schon war, weiß der Vaihinger Trainer von der Feld-DM 2020. „Da hatte Unterhaugstett im Finale schon Matchball gegen den TSV Pfungstadt“, erinnert sich Knodel. „Es ist eine Mannschaft, die sich gut entwickelt hat.“

Unabhängig vom Gegner, der neben Ochner in Person von Robin Gensheimer einen weiteren starken Angreifer in seinen Reihen hat, steckt aber auch die junge Mannschaft des TV Vaihingen mitten in einer eindrucksvollen Entwicklung. Nach der erfolgreichen Hallensaison ließ der TVV im Feld einer 4:5-Niederlage gegen den TV Käfertal einen 5:1-Erfolg beim TV Waldrennach folgen. „Ich gehe davon aus, dass wir fit sind“, sagt der Übungsleiter, der bislang von keinen Ausfällen zu berichten hat. „Wir spielen auf Sieg.“ Dass Unterhaugstett nur mit 4:5 gegen den TSV Calw verloren hat, nötigt Knodel einigen Respekt ab: „Das muss man auch erstmal schaffen.“ Allerdings habe sich Ochner dort dem Vernehmen nach eine leichte Verletzung zugezogen.

Beginn des Heimspiels am Alten Postweg ist heute um 17 Uhr im Anschluss an einen Spieltag der 2. Bundesliga Süd, der ebenfalls vor der Kulisse von Schloss Kaltenstein ausgetragen wird.


Kommentar verfassen