[VKZ] Topspiel geht an Käfertal

TVV teilt Punkte in 2. Bundesliga West.

Faustball. Für die Faustballerinnen des TV Vaihingen hat der zweite Spieltag in der 2. Bundesliga West Licht und Schatten gebracht. Gegen den TV Käfertal, ebenso Titelfavorit wie der TVV, setzte es eine 0:3-Niederlage, den TV Weisel schlugen sie mit 3:0.

„Der Platz in Waibstadt war nicht das Gelbe vom Ei, der Ball ist oft versprungen“, sagt TVV-Trainer Jacob Jungclaussen. „Dass wir gegen Käfertal mit 0:3 verloren haben, war ein bisschen schade, denn Käfertal war nicht die Übermannschaft. Wir haben es uns selbst ein bisschen schwer gemacht.“ Von der Annahme, die zu wenig konstant vorgespielt wurde, übers Zuspiel, bei dem Höhe und Entfernung nicht immer passten bis hin zum Schlag – perfekt war das Spiel der Vaihingerinnen ganz und gar nicht. „Bei der Angabe haben wir zu viele Fehler gemacht, es wäre auf jeden Fall mehr drin gewesen“, bedauert Jungclaussen. „Von Käfertal kam ab und zu ein platzierter Rückschlag oder eine Angabe. Das sind Punkte, die man abhaken kann, aber die einfachen Bälle haben wir nicht konstant nach vorne gespielt.“ Vaihingen verlor 6:11, 11:13 und 8:11.

„Gegen Weisel haben wir es deutlich besser gemacht, quasi die Fehler aus dem ersten Spiel ein bisschen verbessert“, sagt der TVV-Trainer. „Da haben wir eine ordentliche Technik gezeigt, aber es war auch nicht das Glanzspiel von uns.“ Im Gegensatz zum Topspiel des Tages waren die Vaihingerinnen aber erfolgreich. Im ersten Satz (11:4) lief es gut, und auch im zweiten lagen sie schnell mit 8:2 vorne. „Dann kam eine Fehlerserie, und auf einmal waren wir 8:10 hinten“, berichtet Jungclaussen. Es gelang aber, ihn zum 14:12 erneut zu drehen. Der dritte Durchgang war mit 11:4 wieder deutlich.

Das Fazit des TVV-Trainers: „Nach dem Spieltag werden wir das Training ein bisschen anziehen. Meist fehlt nur ein halber Schritt, den man sich einsparen will.“ rkü


Kommentar verfassen