[VKZ] Marco Lochmahr coacht das Bundesligateam

TV Vaihingen greift in Personalnot auf früheren Kapitän zurück

Von Ralph Küppers | Erstellt: 29. November 2019
 
 

Vaihingen. Die Faustballer des TV Vaihingen sind seit ein paar Wochen arg gebeutelt, was die einsetzbaren Spieler für erste und zweite Liga angeht. Jetzt springt der frühere Kapitän und Spielertrainer Marco Lochmahr ein. Er coacht das Team im Heimspiel der 1. Bundesliga Süd gegen den TV Schweinfurt-Oberndorf. Spielbeginn ist am Samstag um 19 Uhr in der Halle am Alten Postweg.

 

„Marco ist an diesem Abend Betreuer und steht auch als sechster Mann bereit“, sagt TVV-Trainer Markus Knodel. „Ich selbst fahre mit der zweiten Mannschaft nach Rosenheim, weil es auch da Personalprobleme gibt.“ Begleitet wird er von Michael Knodel, der sonst Ersatzmann beim Heimspiel gewesen wäre. Über Lochmahr sagt Markus Knodel: „Er ist im Ruhestand und wir sind froh, dass er uns jetzt aushilft.“ Das war kürzlich schon in der fünften Mannschaft, morgen nun in der ersten.

 

Vom Spiel gegen Schweinfurt-Oberndorf erwartet sich Markus Knodel allerdings nicht allzuviel. „Fabian Sagstetter spielt wieder“, berichtet er vielsagend. Der Nationalspieler und mehrfache Faustball-Weltmeister ist nach einem kurzen Ausflug zum Profi-Volleyball (VKZ hat berichtet) wieder zurück in seinem Team und erhöht als Zuspieler die Schlagkraft des TVO erheblich. „Wenn die Schweinfurter komplett sind und auch Oliver Bauer als jahrelanger Nationalspieler dabei ist, dann haben wir ihnen wenig entgegenzusetzen“, sagt Markus Knodel über die zu erwartenden Kräfteverhältnisse. „Aber wenn wir sehr gut spielen, können wir zumindest Sätze gewinnen.“ Für einen Sieg gegen Schweinfurt-Oberndorf müsste aber viel zusammenlaufen. So wie gegen die meisten Teams der Liga, solange der TVV nicht Verstärkung durch einen möglichst großgewachsenen und schlagkräftigen Angreifer bekommt.


Kommentar verfassen