[VKZ] Medaillenplätze sind das Ziel

U 14 des TVV will weit nach vorne

Von Ralph Küppers, Vaihinger Kreiszeitung, Erstellt: 6. Juli 2019

Vaihingen. „Wir wollen das Halbfinale erreichen“, sagt Christina Koch. „Und da wollen wir am Sonntag um die Medaillenplätze spielen.“ Die Trainerin der U-14-Faustballerinnen des TV Vaihingen gibt sich kämpferisch. Das Team hat bei den süddeutschen Meisterschaften auf dem heimischen Sportgelände am Alten Postweg heute schon ab 9 Uhr seine Gruppenspiele.

Die Vaihinger Mädchen treffen zunächst auf zwei alte Bekannte und auf den SV Kubschütz. „Bei Kubschütz weiß ich gar nicht, wie ich die Mannschaft einschätzen solle“, sagt die TVV-Trainerin. Der SVK ist der einzige Vertreter aus Sachsen beim Turnier. Ihr Auftaktspiel bestreiten die Vaihingerinnen gegen die TG Biberach. „Biberach haben wir in der Vorrunde schon zwei Mal im Griff gehabt, und auch bei der württembergischen Meisterschaft war die Mannschaft keine Gefahr für uns“, erinnert sich Koch. „In unserem zweiten Spiel gegen den TV Stammbach kann es aber sehr spannend zugehen.“ Den Vizemeister der deutschen Hallenmeisterschaft und ihr eigenes Team sieht die Übungsleiterin des TV Vaihingen auch als Favoriten auf die vorderen Plätze in Süddeutschland. „Vielleicht noch Herrnwahlthann, das in der anderen Vorrundengruppe spielt“, sagt Koch. „Die Mannschaft hat einen ruhigen Spielaufbau, greift aber noch viel mit Bogenbällen an.“

Die Gastgeber der Titelkämpfe schicken ein gemischtes Team ins Rennen. „Riccarda Stübe, Lisa Knodel und Eva Winkler bringen Erfahrung von mehreren DM-Teilnahmen mit“, sagt ihre Übungsleiterin. „Lisa Bartz, Hannah Böcken und Julie Schlemme aus der U 12 und Laura Schmid vom TV Ochsenbach sind als jüngere Spielerinnen in unserer Mannschaft.“ Gefeilt hat Koch bis zuletzt an der Abstimmung und sagt: „Der Aufbau muss passen, damit Riccarda die Bälle druckvoll von oben spielen kann, statt sie von unten rüberzumurmeln.“


Kommentar verfassen