U14w: Württembergische Meisterschaft

 

U14w ist Württembergischer Meister!

 

Mit dem kompletten Kader der weiblichen U14-Jugend reisten wir vergangenen Sonntag nach Biberach, um die Württembergischen Meisterschaften zu spielen.

 

Alle an dieser Meisterschaft teilnehmenden Mannschaften waren uns aus der Vorrunde bekannt.

 

In der Gruppenphase mussten sich unsere Mädels gegen den VFB Stuttgart und dem NLV Vaihingen behaupten.

 

Die Mädels hatten einen Bilderbuchstart in dieses Turnier. Konzentriert und fokussiert erarbeitet sie sich von Beginn an einen Vorsprung. Die Gegnerinnen vom VFB Stuttgart kamen gar nicht so richtig zum Zuge. Immer wieder wehrte der TVV in die Mitte der eigenen Spielfeldhälfte ab, spielten den Ball vor an die Leine und punkteten meistens mit einem langen Schlag durch die gegnerische Abwehrreihe. Schnell wurde die Arbeit mit einem Sieg belohnt (11:2, 11:2).

 

Im zweiten Gruppenspiel gegen den NLV Vaihingen musste man sich da im ersten Satz schon etwas mehr wehren. Zwar erarbeiteten sich die Mädels einen soliden Vorsprung mit 4:0, ließen die Gegnerinnen aber nochmals auf 5:4 herankommen, bevor man sich eine erneute 3-Punkte-Führung zurückholte. Die 3 Punkte Vorsprung ließen sich die Mädels auch nicht mehr nehmen und sicherten sich den ersten Satz mit 11:8.

 

Zwar verwandelten wir die erste Angabe im zweiten Satz direkt zu einem Ass. Aber schon im zweiten Ballwechsel waren die Mädels vom TVV nicht zu 100% konzentriert. Resultierend kam es zu einer unsauberen Abwehr, sodass der Ball nach zwei weiteren Kontakten nicht mehr über die Leine befördert werden konnte. Dies sollte den Mädels eine Lehre sein und man war wieder komplett fokussiert und spielte gemeinsam die kommenden Bälle. So endete der Satz mit 11:1.

 

Als Gruppenerster hatte man sich für das Halbfinale gegen den TV Unterhaugstett qualifiziert.

Etwas nervöser standen die Mädels nun auf dem Feld. Nach ein paar sehr knappen Entscheidungen des Schiris für unsere Gegnerinnen lag man schnell 3:1 zurück. Doch dann war der Kampfeswille wieder entfacht. Immer wieder aufs Neue wehrte man die lang geschlagenen Bälle des TVUs ab, konnte den Ball durch ein stabiles Zuspiel in die vordere Spielfeldhälfte auflegen und unsere Hauptangreiferin fand die richtigen Lücken in den gegnerischen Abwehrreihen. So legten die TVV-Mädels eine 8-Puntke-Serie hin ehe der TVU noch zu zwei Punkten kam, bevor wir den Satz mit 11:5 beendeten.

 

Auch im zweiten Satz hatten die Mädels vom TVU den besseren Start. Wieder lagen wir mit zwei Punkten zurück, bevor wir mit der Aufholjagd begannen. Beim Stand von 5:5 waren wir wieder dran, und punktete weiter bis wir eine 3-Punkte-Führung hatten. Ab hier ließ man dem Gegner wieder mitspielen. Beim Stand von 9:8 war es nochmal spannend bevor die Mädels die letzten zwei Punkte erzielten und somit im Finale standen!

 

Mit der Finalteilnahme hat man sich auch für die Süddeutschen Meisterschaften qualifiziert. Als den Mädels dies bewusstwurde, war die Freude umso größer.

 

Der Finalgegner kam vom TG Biberach. Die Aufregung stand unseren Mädels in Gesicht geschrieben. Doch nach der ersten Satzführung, konnte diese beiseitegelegt werden und sie zeigten ihr komplettes können. Der erste Satz des Finals war lange offen. Immer wieder konnte der TGB sich eine 2-Punkte-Führung erarbeiteten ehe unsere Mädels zum Ausgleich nachziehen konnten. Sie kämpften weiter um jeden Ball, alle waren sehr konzentriert und laufbereit. Dies sollte auch belohnt werden! Bei der zweiten Satzführung zum 9:7 kam der Gegner zwar nochmals zum Zuge (9:9). Aber unsere Mädels wollten sich auf keinen Fall geschlagen gegeben und sicherten sich den ersten Satz mit den letzten zwei Punkten in Folge.

 

Die Freude über den Satzgewinn war groß. Der Fanclub feuerte kräftig an und die Mannschaft jubelte. Die Trainer appellierten an die Mannschaft immer wieder für Ruhe und Konzentration. Im zweiten Satz lief dann einfach alles für die Mädels. Die ersten drei Punkte gingen noch im Schlagabtausch mit dem TGB hin und her, bevor unsere TVV-Mädels eine Serie von 6 Punkten zeigten. Jeder einzelne Punkt wurde von der Mannschaft und den Zuschauern bejubelt. Zwar traf der TGB auch noch zwei Mal gut die Lücke in unserer Abwehrreihe, aber die Mädels waren nicht mehr zu stoppen. Mit 11:5 sicherten sie sich den Württembergischen Meistertitel!

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

In zwei Wochen am 17./18.02.2018 finden nun die Süddeutschen Meisterschaften in Bad Liebenzell statt.

 


Kommentar verfassen