U16w: Vorrunde

Am Samstagmittag machten sich die Mädels vom TVV auf dem Weg nach Calw um dort den ersten Vorrundenspieltag der U16w-Hallenrunde zu absolvieren. Aufgrund von Terminkonflikten und krankheitsbedingt sind wir mit nur 9 Spielerinnen für 2 Mannschaften angereist. Daraufhin ist die erste U16w-Mannschaft zu viert und die zweite u16w-Mannschaft mit 5 Spielerinnen angetreten.

 

Der Spieltag startet direkt mit dem internen Vereinsduell der beiden Mannschaften. Hier hatte die 2te Mannschaft den deutlich besseren Start erwischt. Ohne viel Mühe vielen Punkt für Punkt. Noch bevor die 1ste Mannschaft sich umsehen konnte und ins Spielen kamen, stand es schon 1:11 für die 2te Mannschaft. Das Trainerteam und die Spielerinnen waren sich einig, so sollte es im zweiten Satz auf keinen Fall weitergehen. Durch eine starke Defensivleistung und gemeinsames Laufen und immer parat sein, drehte die 1ste Mannschaften den zweiten Satz direkt mal um und zeigten sich von einer ganz anderen Seite. Die zweite Mannschaft war ganz überrascht von dem Energieschub auf der anderen Spielfeldseite und lagen prompt mit 4 Bällen im Rückstand. Doch die 1ste Mannschaft tat alles dafür sich diesen Satz nicht nehmen zu lassen und die 2te konnte einfach nicht an die Leitung im ersten Satz anknüpfen. So endete nach Ablauf der 10 Minuten der zweite Satz mit 10:8 für die erste Mannschaft.

So trennten sich die beiden Vaihinger U16w-Mannschaft mit einem Unentschieden.

 

Die Gegner, der nur zu viert spielende TVV 1, kamen vom TV Heuchlingen, TSV Gärtringen und TV Unterhaugstett.

Gegen den stark auflaufenden TSV Gärtringen konnte man nichts entgegenbringen. Zu groß waren die Lücken in der Abwehrreihe und zu schlagkräftig die Schlagfrau aus Gärtringen. Hier hieß es sich nur nicht entmutigen zu lassen durch diese Niederlage (5:11, 6:11).

Gegen die anderen beiden Teams vom TV Heuchlichen und TV Unterhaugstett sah die Welt schon ganz anderes aus. Die erste U16w-Mannschaft lief die Bälle sauber aus, konnte durch ein ruhiges Zuspiel den Spielaufbau kontrollieren und brachten den Ball immer wieder über die Leine. In einigen Spielzügen wuchsen die vier Spielerinnen über sich hinaus und konnte selber kaum glauben den Ball im Spiel zu halten. Ein paar weitere wichtige Punkte gelangen durch die Umstellung der Angabe auf diagonale Bogenbälle in Richtung der Hallenwand. Somit konnte erste U16w-Mannschaft in beiden Spielen je einen Satz für sich gewinnen. (TTV 1 vs. TVH: 5:11, 11:7 und TVU vs. TTV 1: 11:9, 9:11).

 

Die zweite U16w-Mannschaften hatte heute einen Gegner mehr auf dem Plan und musste sich neben dem TSV Gärtringen, TV Heuchlingen, TV Unterhaugstett auch noch gegen den TSV Calw beweisen.

Auch die 2te Mannschaft konnte gegen die Mädels vom TSV Gärtringen nichts ausrichten. Schnell lagen diese in Führung. Einige gut geschlagene Bälle konnte zwar abgewehrt werden, bei den anderen hat öfters die letzte Konsequenz gefehlt. So endeten die Sätze mit 7:11 und 4:11 mit einem Sieg für die Mädels vom TSV Gärtringen.
Anders sollten die Spiele gegen den TV Heuchlingen und dem TV Unterhaugstett aussehen. Im ersten Satz gegen den TVU zeigte die 2te Vaihinger U16-Mädels auch gleich mal ihre ganze kompakte Teamstärke. Durch aufmerksames, blitzschnelles Reagieren und stabile Arme passierte kaum ein Eigenfehler. So konnten sich die Mädels den erarbeiteten Vorsprung durch den Satzgewinn belohnen. Im zweiten Satz hat man dem TVU die Chance gegeben ein paar Punkte zu verwandeln. Lange ist diese Partie offengehalten worden, bis die TVV Mädels sich die Führung zurückholten. Diese wollte sie nun auch nicht mehr hergeben und fokussierten sich. Dadurch das die U16w-Riege auf Zeitsätze spielt und die Uhr nicht mehr viele Sekunden anzeigte, entschied man sich auf Nummer sicher zu gehen und beim Rückschlag nicht viel Risiko zu gehen. Und der Plan ging zur Freude aller auf. Das Spiel endet mit einem 2:0-Sieg für die 2te Vaihinger U16w-Mannscahft (11:4, 9:8).
Nicht weniger nervenberaubend verlief das Spiel gegen den TVH. Eigentlich hatte man das Spiel fest im Griff, ließ dem TVH aber die Möglichkeit ins Spiel zu kommen. Ein paar lang geschlagene Bälle und Stellungsfehler auf Vaihinger Seite ließ das Spielgeschehen lange offen. Nach einer Auszeit und ein paar Taktikänderungen, gewannen die Mädels wieder Selbstvertrauen. Die Abstimmung, der Kampfeswille und die Konzentration stimmten wieder. Im ersten Satz konnte sie sich so eine 2-Punkte-Führung erarbeiteten und brachte diese auch über die Zeit.
Der zweite Satz zeigte genau das gleiche Bild. Erst gegen Ende konnte man durch ein paar gut geschlagene und auf die Linie platzierte Bälle einen minimalen Vorsprung erarbeiten. Diese reichte aus, sodass die Vaihinger Mädels auch dieses Satz für sich entscheiden und somit den zweiten Sieg des Tages verbuchen konnten.
Im fünften Spiel des Tages musste die TVV 2- Mädels man nochmals alle Kraftreserven zusammennehmen und gegen den TSV Calw spielen. Für die Calwer Mädels war dies erst das vierte Spiel des Tages. Zusätzlich schlug die Calwer Schlagfrau ihre Bälle clever und ließ die Vaihinger Mädels immer wieder aufs Neue nach kurzen Bällen laufen. Etwas ausgepowert konnten noch ein paar gute Punkte verwandelt werden, aber letztendlich reichte es nicht mehr für einen Satzgewinn (5:11 und 7:11).

 

Die Vaihinger Mädels belegen aktuell den 3. und 4. Platz in der U16w-Tabelle (hinter dem TSV Gärtringen und TSV Calw).

Alle sind ganz gespannt auf die anderen Mannschaften in dieser Altersklasse und freuen sich sehr vor dem heimischen Publikum den zweiten Vorrundespieltag am 02.12.2017 um 13 Uhr in Vaihingen/Enz zu absolvieren.


Kommentar verfassen