U16w: Zwischenrunde

Von Christina Koch

 

U16w qualifiziert sich für die WM

 

Das erste Spiel bestritt die Vaihinger U16w gegen den Ausrichter TV Hohenklingen. Nach kleineren Startschwierigkeiten konnten die Mädels gut ins Spiel finden. Für einem Satzgewinn hat es leider nicht gereicht (6:11 7:11).

 

Anschließend hieß der Gegner TSV Calw. Gegen die sarken Calwer Mädels war nicht viel auszurichten und das Spiel endete sehr schnell mit 1:11 7:11.

 

Im dritten Spiel des Tages kam man gegen den TV Heuchlingen.

Durch konsequentes und konzentriertes spielen in der Abwehr im Aufbau und am Schlag konnten beide Sätze soverän gewonnen werden (11:6 11:5)

 

Die Spielleistung der Vaihinger Mädels war zu Beginn des ersten Satzes gegen den TV Unterhaugstett nicht auf den Punkt vorhanden.

Öfters fehlte die letzte Konsequenz und der Zug zum Ball. Trotz alle dem war das Spiel lange ausgeglichen  und offen. Beide Sätze gingen nervenzerrend in die Verlängerung.

Den zweiten Satz konnte der TVV für sich gewinnen und sicherte sich so das Unentschieden (14:12 10:12)

 

Im letzten Spiel des Tages gegen des TV Oberhausen merkten man den Mädels den anstrengenden Spieltag an. Im ersten Satz des fünften Spieles lief man nicht mehr sauber hinter den Ball und auch die Spannung der Arme ließ nach. Erst im zweiten und letzten Satz des Tages haben die Mädels des TVVs ihre letzten Kraftreserven gebündelt und holten sich mit 11:9 das Unentschieden. 8:11 11:9

 

Mit einem Sieg und zwei Unentschieden belegt der TV Vaihingen/Enz Platz 4 in der Zwischenrunde.

 

Dieses Ergebnis reicht für die Qualifikation für die Württembergischen Meisterschaften.

Die Freude über die abgerufen Leistung in ihrer aller ersten U16w-Saison ist riesige bei den Mädels.

 

Am Samstag, den 15. Juli werden wir nun bei den Württembergischen Meisterschaften ab 13 Uhr kämpfen.


Kommentar verfassen