4:2 Punkte für die 3. M1

Nach dem ersten Spiel wie ausgewechselt

Erneut trat die 3. Männermannschaft des TV Vaihingen zuhause in der Landesliga Nord an. Die Gegner heißen dieses Mal TV Unterhaugstett, Aufsteiger TV Böblingen sowie TV Enzberg.

 

Gleich im ersten Spiel gegen den TV Unterhaugstett zeigte der TVV die bekannte Schläfrigkeit im ersten Spiel: Bei feuchtem Rasen und aufgelegten Nassbällen war es zu Beginn ein Angabenspiel mit gleichmäßigen Punktwechsel. Den Kürzeren zog dann der TVV, der zum einen Fehler auf allen Positionen machte, zum anderen zu ineffektiv im Rückschlag war. So musste man sich im ersten Satz mit 9:11 geschlagen geben. Es folgte ein von Unkonzentriertheit gezeichneter zweite Satz, der chancenlos an Unterhaugstett mit 5:11 abgegeben werden musste. Erst mit einer taktischen Umstellung zum U sowie Positionswechseln im Angriff und in der Abwehr fand der TVV wieder ins Spiel: Der 6:2 Vorsprung wurde bei einem 8:7 wegen vieler einfallenden kurzen Angaben noch einmal eng. Die geschlossene Mannschaftsleistung sowie Fehler beim gegnerischen Team ließen jedoch die Hoffnungen auf ein Unentschieden noch einmal aufkeimen. Nach dem 11:9 setzte es im letzten Satz zum Schlagabtausch an: Beide Mannschaften schenkten sich nichts, die geworfene Kurze viel in beiden Feldhälften zu oft ein. Dieses Mal war es Vaihingen, das sich erst mit 5:4 dann mit 8:7 den Vorteil erarbeitete. Leider konnte dieser nicht gehalten werden; Unterhaugstett spielte am Ende zu clever und holte sich verdient im vierten Satz mit 9:11 den ersten Tagessieg.

 

Wie ausgewechselt präsentierte sich die 3. M1 dann im vierten Spiel des Tages gegen den TV Böblingen. Von Anfang an dominierte man den Aufsteiger, den man vor allem mit halb langen Bällen zu setzte. Der erste Satz war mit 11:1 für den TVV auch schnell vom Tisch. An die Leistung des ersten Satzes anknüpfend erarbeitete sich Vaihingen erneut eine 4:0 Führung. Schludrigkeiten im Angriff und Probleme in der Ballannahme ließen den Satz trotz starker Laufwege aller Vaihinger noch einmal bei 9:8 spannend werden. Zwei stark gespielte Angaben machten den Sack dann doch noch für den TVV zu (11:9). Ähnlich verlief auch der dritte Satz: Trotz drückender Überlegenheit verwertete die 3. M1 kaum Punkte, erneute Fehler in der Abwehr machten es aus Vaihinger Sicht unnötig spannend (10:9). Letztlich wurde der Satz mit einer geworfenen Kurzen entschieden, die Böblingen geschockt beim Schiedsrichter vergeblich monierte. Damit gewann der TVV 3:0 gegen den TV Böblingen.

 

Direkt anschließend fand die Rückrundenpartie gegen den TV Enzberg statt. Vaihingen begann wieder stark in der Angabe, hatte aber sichtlich Probleme im Zuspiel. Der knappe Vorsprung (6:4) wurde deshalb schnell egalisiert und von Enzberg mit einem starken Schlussspurt zu einem 8:11 genutzt. Bei Vaihingen wurde deshalb erneut taktisch umgestellt, die neue Angabe half jedoch nicht. Erst beim 2:5 raffte sich die Mannschaft und zeigte fortan eine bärenstarke Leistung auf allen Positionen: Der zweite Satz wurde noch zu einem 11:7 umgekehrt, im dritten ließ man Enzberg keine Chance (11:6).  Nur im vierten Satz wehrte sich Enzberg noch einmal heftig, gleichte ein 5:8 noch einmal aus. Anders als im ersten Satz ließ Vaihingen jedoch nichts mehr anbrennen und münzte das 8:11 im vierten Satz zum zweiten Sieg des Tages um.

 

Damit liegt die 3. M1 des TV Vaihingen nach dem zweiten Spieltag mit 6:6 Punkten aktuell auf dem vierten Platz der Landesliga Nord. Am kommenden Wochenende geht es gegen den TV Ötisheim und TSV Kleinvillars zum Auswärtsspiel weiter.

 

Es spielten: Carsten Reitschuster, Stefan Bontrup, Hendrik Besserer, Luca Modenese, Marco Schön, Fabian Both, Lars Thormeyer 


Kommentar verfassen