Interview mit Kjell Butzke

Das Team mit der weitesten Anreise nach Vaihingen und gleichzeitig vermutlich auch die jüngste Mannschaft die am 25. und 26. März bei der Deutschen Meisterschaft an den Start gehen wird, ist der TSV Lola. Während die Suche nach Vaihingen auf der Deutschlandkarte gleich zwei Treffer ergibt, sucht man den Ort Lola dort vergeblich. Diese Frage und die Frage nach den Erwartungen mit denen seine Mannschaft in Vaihingen antreten wird, haben wir Kjell Butzke, Angreifer des TSV Lola und jüngster Angreifer im aktuellen U18-Nationalkader gestellt.

 


TV Vaihingen: Kjell, der TSV Lola ist seit einigen Jahren eine feste Größe auf deutschen Jugendmeisterschaften. Ich würde aber wetten, woher euer Verein seinen Namen hat, wissen zumindest im Süden der Republik die wenigsten. Könntest Du uns da etwas schlauer machen?

Kjell Butzke: Der Vereinsname Lola setzt sich aus den Wörtern Lockstedter Lager zusammen. Denn im 2. Weltkrieg waren hier in unserem 6.000 Einwohner Dorf finnische Truppen stationiert. Bis heute haben wir auch noch finnische Beziehungen.


TV Vaihingen: Wenn ich mein Handy frage wie lange ich von einem Ort zum anderen brauche, sagt es mir normalerweise wie lange die Fahrt dauert. Bei der Frage nach der Reisezeit von Hohenlockstedt nach Vaihingen bietet es mir wie selbstverständlich einen Flug an. Wie werdet ihr den Weg quer durch Deutschland und zurück bewältigen und werden euch trotz der weiten Reise ein paar Fans begleiten?

Kjell Butzke: Wir reisen mit dem Auto an und aufgrund der großen Strecke, die zurückzulegen ist, werden wir bereits am Freitag anreisen. Leider werden sich unsere Fans auf wenige Eltern beschränken, da der Anfahrtsweg einfach zu weit ist.

 


TV Vaihingen: Die meisten Spieler in eurem Team werden auch eine Woche nach der U18-DM auf der U16 DM in Wickrath nochmals spielen dürfen und selbst dort seid ihr vermutlich eins der jüngeren Teams. Wie gut glaubst Du, werdet ihr euch im Feld der größtenteils deutlich älteren Mannschaften behaupten können und auf welche Konkurrenten konzentriert ihr euch besonders?

Kjell Butzke: Wir versuchen gegen jeden Gegner unser bestes zu geben und sind auch guter Dinge das wir auch das ein oder andere Spiel gewinnen können. Obwohl wir eines der jüngeren Teams sind, haben wir auch schon viel Erfahrungen auf Deutschen Meisterschaften gesammelt und wollen zeigen was wir können. Somit konzentrieren wir uns eher auf unsere eigenen Stärken, als auf einzelne Kontrahenten.


Kommentar verfassen