U18 Württembergische Meisterschaft


Von David Fanz, Erstellt: 22.01.2017

 

Am vergangenen Samstag fand die Württembergische Meisterschaft der u18 in Degerloch statt. Ausgerichtet wurde sie vom NLV Vaihingen. Der TVV konnte sich aufgrund der guten Leistungen an den letzten Spieltagen,  mit zwei ungefähr gleich stark aufgestellten Mannschaften für das Turnier qualifizieren.

 

In Gruppe 1 befanden sich Gärteingen, Calw und der TVV2.  Die Vaihinger konnten sich gegen Gärtringen sehr gut durchsetzen und gewannen das Spiel deutlich mit 2: Sätzen (11:3 und 11:8). Das zweite Spiel der Gruppenphase gegen den TSV Calw gestaltete sich schon etwas schwieriger, wurde dann aber nach einem hart umkämpften zweiten Satz gewonnen (11:8 und 14:12).

 

Die erste Vaihinger Mannschaft befand sich in der Gruppe mit dem TSV Dennach und dem NLV Vaihingen. Im ersten Spiel gegen Dennach dominierte man am Anfang deutlich und ging schnell in Führung. Aufgrund der vergleichsweise jungen und unerfahreneren Spieler von Dennach gewann der TVV1 das Spiel deutlich mit 2:0 Sätzen von jeweils 11:5. Das zweite Spiel gegen den NLV Vaihingen war weniger von Erfolg gezeichnet und so spielte man lediglich unentschiede, konnte aufgrund des besseren Ballverhältnisses aber als erster die Gruppenphase abschließen.

 

Beide Mannschaften des TVV zogen also ins Halbfinale ein. Dort gewann der TVV1 gegen den TSV Calw und der TVV2 gegen den NLV Vaihingen, sodass sich beide Mannschaften des TV Vaihingen im Finale gegenüber standen.

 

Man spielte zum Schluss noch ein schönes Finalspiel und strengte sich nochmal an, da Trainer Marco Lochmahr und Tobias Rommel noch nicht entschieden haben, wie die Aufstellung bei der deutschen Meisterschaft im März sein wird. Zum Schluss holte Mannschaft 1 gold.

 

Dritter wurde der NLV Vaihingen, vierter der TSV Calw, fünfter der TSV Gärtringen und sechster der TSV Dennach.

 

Da der TV Vaihingen im März die deutsche Meisterschaft ausrichten wird, wurde nicht zur süddeutschen Meisterschaft gemeldet, da man als Ausrichter sowieso schon  einen Startplatz hat.

 

Es spielten in Mannschaft 1: Nils Hantke, David Fanz, Johannes Jungclaussen, Jacob Jungclaussen, Christopher Jess und Paul Jantzen

Es spielten in Mannschaft 2: Jakob Kilpper, Max Winkler, Sebastian Gayer, Maximilian Zöhrer und Simeon Müller


Kommentar verfassen