U16: Zwischenrunde


 

Die dritte Vaihinger U16 Mannschaft hatte sich in der Vorrundengruppe für die Zwischenrunde zur Württembergischen Meisterschaft in Stuttgart Degerloch qualifiziert. Im ersten Spiel trafen die Vaihinger auf den TV Obernhausen, die schwächste Mannschaft in dieser Zwischenrundengruppe. So gelang es direkt mit einem 11:5 und 11:8 Sieg in den Spieltag zu starten.

 

Im Spiel gegen die TG Biberach ging es dann wie erwartet knapper her. Den ersten Satz gaben die Vaihinger mit 9:11 knapp aus der Hand, konnten den zweiten aber mit 11:6 gewinnen und damit ein Unentschieden erzielen. Im Spiel gegen den NLV Vaihingen 1 war zunächst nicht mit Punkten zu rechnen und so ging der erste Satz mit 11:5 klar an die Heimmannschaft. Doch im zweiten Satz schlichen sich Fehler auf Seiten des NLV ein und die Begegnung wurde knapper. Mit 12:10 hatte der NLV am Ende jedoch knapp die Nase vorn und der TVV blieb ohne weitere Punkte.

 

Im Spiel gegen den TSV Dennach 1 fanden die Vaihinger nicht richtig ins Spiel. Die Taktik den Angreifer aus dem Spiel zu nehmen konnte nicht so konsequent umgesetzt werden wie gegen den NLV. So verlor der TVV klar mit 11:5 und 11:3. Gegen den TSV Calw ging es dann nochmal um alles. Da Calw und Biberach sich ebenfalls unentschieden getrennt hatten, wäre mit einem Unentschieden mit besserem Ballverhältnis für Vaihinger der Einzug zur Württembergischen Meisterschaft noch möglich gewesen. Den Calwern merkte man jedoch an, dass diese ebenfalls die Wichtigkeit des Spiels kannten. Letztlich fehlte dem jungen Vaihinger Team noch etwas der Druck aus Angabe und Rückschlag um gegen Calw zu gewinne. Mit 11:9 und 11:8 gaben sich die Vaihinger nur knapp geschlagen.

 

Als vierter der Zwischenrunde tritt die Mannschaft nun bei der Landesligameisterschaft an.


Kommentar verfassen