U18: 1. + 3. auf der Württembergischen Meisterschaft


Die U18-Teams aus Vaihingen erreichen den ersten und dritten Platz auf der Württembergischen Meisterschaft vor heimischem Publikum

Am Samstag den 02. Juli 2016 fand die Württembergische Meisterschaft U18 in Vaihingen/Enz statt.

 

Die erste Vaihinger Mannschaft war in der Vorrundengruppe mit dem TSV Grafenau und dem TSV Calw, in der man sich stark durchsetzen konnte. Der erste Satz im Auftaktspiel gegen die Gegner aus Grafenau, fing mit kleinen Schwächen der Abwehr an. Der TVV1 dominierte doch letztendlich dass Spiel nach ein paar Ballwechseln, sodass die Sätze 11:6 und 11:3 gewonnen wurden. Der zweite Vorrundengegner aus Calw wurde ähnlich wie im ersten Spiel Grafenau deutlich mit 11:7 und 11:4 besiegt. Damit konnte man sich Platz 1 der Vorrundengruppe und somit den Einzug ins Halbfinale sichern.

 

Die zweite Vaihinger Mannschaft war in der Vorrundengruppe mit dem NLV Vaihingen und dem TSV Gärtringen. Bestückt mit einigen U16 Spielern war der TVV2 die eindeutig schwächere Mannschaft der beiden U18 Mannschaften aus Vaihingen/Enz, konnte sich aber durchaus einen Platz im Halbfinale sichern. So gewann man das Spiel gegen die Gegner aus Gärtringen (2:1), verlor jedoch gegen den zunächst stärkeren NLV Vaihingen.

 

Im Halbfinale trafen somit beide Mannschaften aus Vaihingen aufeinander, was dem TVV somit den sicheren Finaleinzug und damit verbunden einen Startplatz auf der Süddeutschen Meisterschaft sicherte. Durch die leistungsorientierte Mannschaftseinteilung und der überwiegend älteren Spieler gewann die erste Mannschaft deutlich mit 11:5 und 11:4 und stand somit im Finale gegen den NLV Vaihingen, der sein Halbfinale gegen Grafenau gewannen.

 

Das Spiel um Platz 3 zwischen Grafenau und dem TVV2 war eine lange Partie, die sehr ausgeglichen schien. Vaihinger Angreifer Luca Modenese konnte jedoch im Laufe des Spiels immer öfter punkten, sodass man trotz einem mit 6:11 verlorenen ersten Satz, das Spiel mit 11:9 im zweiten und 11:6 im dritten Satz, noch für sich entscheiden konnte und somit die Bronze Medaille des Turniers für sich entschied.

 

Das Finale war durch abwehrtechnische Meisterleistungen, perfekte Zuspiele und knallharte Schläge des TVVs gekennzeichnet. So wurde fast jede Abwehr direkt verwertet und das Stuttgart-Vaihinger Team um Angreiger Marc Löwe sah kein Land. Man gab nur zwei Punkte ab und holte sich den ersten Satz mit 11:2. Vielleicht ein Bisschen zu übermütig ging man nun in den zweiten Satz des Spiels, was nach einem so glorreichen ersten Satz, leicht zu gewinnen schien. Dies resultierte in unnötige Eigenfehler am Anfang des zweiten Satzes. Nachdem man dann jedoch ein paar Bälle eingeschenkt bekam, riss man sich zusammen und konnte das Spiel mit einem Satz von 11:8 Punkten für sich entscheiden.

 

Zusammengefasst lief das Turnier sehr gut. Trotz der vielen U16 und sogar einem U14 Spieler (Maximilian Zöhrer), die alle eingebunden wurden, konnte man sich auf der U18 Württembergischen Meisterschaft druchsetzen, erreichte zwei Medaillenplätze und einen Startplatz auf der kommenden Süddeutschen Meisterschaft in Augsburg.

 

Es spielten:

Mannschaft 1: Jakob Kilpper, Max Winkler, Pirmin Neuberger, Maximilian Zöhrer, David Fanz und Johannes Jungclaussen

Mannschaft 2: Nils Hantke, Nils Kersch, Simeon Müller, Silas Modenese, Luca Modenese und Christopher Jess


Kommentar verfassen