Schwabenliga: Erste Niederlage der Saison


Von: David Fanz, 04. Juli 2016

Trotz Niederlage an der Tabellenspitze

Gestern am 03. Juli 2016 fand in Trichtingen der fünfte Spieltag für die 2. Mannschaft des TVVs statt. Bei gutem Wetter trafen die Vaihinger im ersten Spiel des Tages gegen den Gastgeber TV Trichtingen. In den ersten beiden Sätzen tat man sich noch etwas schwer, sodass die Gegner mit vielen Angaben und Rückschlägen, sofern das Zuspiel passte, punkten konnten. So verlor man den ersten Satz mit 10:12, holte dann jedoch den zweiten mit 12:10. Nun stellte man sich auf den Schlag von Trichtingens Angreifer ein und konnte das Spiel von nun an besser aufbauen, sodass die eigenen Rückschläge, durch kontinuierlich gute Zuspiele, immer öfter punkten konnten. Somit gewann man Satz 3 mit 11:7 und Satz 4 mit 11:6 und schloss das Spiel mit einem 3:1 Sieg ab.

 

Das zweite Spiel des Tages war gegen den letztjährigen Absteiger TV Heuchlingen. Während in der Hinrunde die zweite Vaihinger Mannschaft noch durch Erstliga-Angreifer Kolja Meyer unterstützt wurde, musste Jakob Kilpper dieses Wochenende alle Sätze durchschlagen. Der TV Heuchlingen hingegen hatte durch die Schlagkraft von Links- und Rechtsangreifer eine hohe Variabilität an Rückschlägen, auf die sich die Vaihinger Abwehr jedoch gut einstellen konnte. Trotzdem gab es meist viele Ballwechsel bis ein Punkt oder Fehler gemacht wurde, sodass bei den Vaihingern nach 4-6 Ballwechseln oft die Puste draußen war und die erfahreneren Heuchlinger auch über längere Zeit hin kontinuierlich gute Rückschläge lieferten. So verlor man das erste Spiel der Saison gegen den nun Tabellendritten TV Heuchlingen mit 3:0 Sätzen.

 

Obwohl man an diesem Spieltag Punkte abgab, steht der TV Vaihingen/Enz 2 immer noch an der Tabellenspitze mit 20:4 Punkten. Am kommenden Sonntag wird man auf den Tabellenzweiten TSV Calw treffen, gegen den sich dann auch entscheiden wird, ob man weiterhin an der Spitze der Schwabenliga steht.

 

Es spielten: Jakob Kilpper, Max Winkler, Pirmin Neuberger, Felix Schindler, Nils Hantke und David Fanz


Kommentar verfassen