VKZ: Zwei Siege sind fest eingeplant


Von Ralph Küppers Erstellt: 10. Juni 2016

 

TVV spielt in Öschelbronn

Vaihingen. Alles andere als vier Punkte aus den zwei Spielen am Sonntag wäre eine große Enttäuschung für Trainerin Marie-Therese Rothmaier. Sie ist davon überzeugt, dass die Faustballerinnen des TV Vaihingen in Öschelbronn sowohl gegen den gastgebenden TV als auch gegen den TV Unterhaugstett gewinnen. Die beiden Mannschaften stehen in der 1. Bundesliga Süd auf dem letzten und dem vorletzten Platz.

 

Der TV Vaihingen als Tabellendritter geht als klarer Favorit in die Begegnungen. „Ich verlange zwei Siege“, sagt Rothmaier. „Wenn bei den Öschelbronnerinnen die Hauptangreiferin Fenja Stallecker nicht dabei ist, wird es einfacher.“ Momentan sei sie aber wohl im Ausland, vermutet die TVV-Trainerin. „Und wenn sie dabei ist, dann wird es etwas schwieriger, ist aber immer noch machbar.“

 

Das Spiel gegen den TV Unterhaugstett müsse der TV Vaihingen erst recht für sich entscheiden, gibt sich Rothmaier selbstbewusst. „Die Mannschaft schätze ich als noch etwas schwächer ein“, sagt sie. „Das ist ein Spiel, in dem man auch etwas ausprobieren könnte, was die Aufstellung angeht.“ Dabei dürfte die Vaihinger Mannschaft ihren Gegner zwar nie unterschätzen, warnt Rothmaier. „Aber ich denke, dass wir da mal auf ungewohnten Positionen spielen können, und dass ich auch selbst mal raus kann, um mir das Spiel von außen anzugucken.“

 

Beginn auf dem Öschelbronner Faustballfeld ist um 11 Uhr mit dem Spiel der Gastgeberinnen gegen Unterhaugstett.


Kommentar verfassen