VKZ: Vaihinger Faustballer bestehen ersten Freilandtest


Von: Ralph Küppers, Vaihinger Kreiszeitung, 19.04.2016

 

TVV belegt Platz sechs bei WTV-Open des TV Stammheim – Bestes Spiel war in der Vorrunde

Die Vaihinger Faustballer haben ihre erste Bewährungsprobe vor der Feldfaustballsaison bestanden. In Stuttgart verlor der TVV zwar gleich das Auftaktspiel bei den WTV-Open des TV Stammheim. Doch dann folgten vier Siege in den übrigen Gruppenspielen. Am Ende stand Platz sechs unter 24 Teilnehmern am Elite-Turnier.

Stammheim/Vaihingen (rkü). „Wir können ganz zufrieden sein“, bilanziert Spielertrainer Marco Lochmahr. „Wir hatten viele gute Spiele, aber auch ein paar Spiele mit weniger Chancen.“ Der TV Vaihingen qualifizierte sich als Gruppenzweiter fürs Viertelfinale der wtv-Open. Dort unterlag er allerdings den Faustballern aus Grieskirchen/Pötting mit 21:17. „Da waren wir chancenlos“, urteilt Lochmahr. „Wir hatten in dem Spiel auch nie das Gefühl, dass wir etwas holen könnten. Grieskirchen war von Anfang an vorne und ist Mitte der zweiten Halbzeit entscheidend davongezogen.“ Allerdings schränkt der Trainer und Zuspieler des Vaihinger Teams gleich ein: „Als Österreicher waren sie schon relativ fit, während wir selbst noch nicht lange in der Vorbereitung sind. Viele Mannschaften aus Österreich sind in dem Turnier vorne mit dabei gewesen.“

 

Doch gegen ein anderes österreichisches Team reichte es zum Kantersieg für Vaihingen. Im Qualifikationsspiel um den Einzug in die Spiele um Platz fünf und sieben gelang dem TVV ein 24:7 gegen den TuS Raiffeisen Kremsmünster. Im Platzierungsspiel gelang den Vaihingern allerdings keine Überraschung mehr. Der SVD Diepoldsau-Schmitter lieferte sich mit dem TVV einen heißen Kampf auf Augenhöhe. „Das ging hin und her, mal war einer einen Punkt vorne, dann war wieder Ausgleich“, berichtet Lochmahr. Am Ende hatte knapp der SVD die Nase vorne, Vaihingen war Sechster.

 

Das Turnier kam zum jetzigen Zeitpunkt ganz recht, um allen sieben mitgereisten Vaihinger Akteuren ungefähr gleiche Spielanteile zu geben, sagt Lochmahr. „Unser bestes Spiel hatten wir in der Vorrunde gegen Widnau. Da hat es von der Annahme bis vorne gepasst“, freut er sich. Schön für die Vaihinger war auch, dass sie mit 18:12 gegen den Bundesliga-Aufsteiger und Gastgeber TV Stammheim gewonnen haben. „Inwieweit man aus zweimal neun Minuten Spielzeit Schlüsse auf die Stärke in der Bundesliga ziehen kann, weiß ich aber nicht“, sagt Lochmahr. Allzu hoch will er die Ergebnisse beim Turnier ohnehin nicht bewerten. Vor allem bei den Spielen am Sonntag forderte der Dauerregen Tribut. „Wir hätten im Spiel gegen Diepoldsau ein paar Bälle mehr abwehren müss. Aber es war sehr nass, und am Sonntag waren die Plätze dann so aufgeweicht, dass es ein reines Angabespiel geworden ist“, berichtet der TVV-Trainer.

 

TV Vaihingen: Krüger, Meyer, Johannes Jungclaussen, Jaro Jungclaussen, Lochmahr, Wörsinger, Tobias Rommel.

 


Kommentar verfassen