U 16 ist Württembergischer Meister, und Dritter und Fünfter

Die drei Vaihinger U16-Mannschaften nahmen am Samstag an der Württembergischen Meisterschaft in Gärtringen teil. Ziel der Trainer Kolja Meyer und Alexander Perleß war es mit einer Mannschaft die Süddeutsche Meisterschaft zu erreichen. Die Teams hatten krankheitsbedingt eine Vielzahl von Ausfällen zu verkraften und wurden daher mit Spielern der Altersklasse U14 ergänzt.

Der TV Vaihingen / Enz 1 traf in der Vorrunde auf den TSV Calw und den TSV Gärtringen. Gegen den TSV Gärtringen startete die Mannschaft souverän und konnte einen 2:0-Sieg verbuchen. Im Spiel gegen den TSV Calw lief jedoch nicht alles nach Plan. Die Abwehrreihe hatte mit den starken Angaben des Calwer Angreifers Probleme und sowohl Jakob Kilpper als auch Nils Kersch unterliefen im Angriff zu viele Fehler. So verlor das Team den ersten Satz deutlich mit 6:11. Im zweiten Satz gelang dann aber die Wende: mit 11:2 ging der Satz klar an die Vaihinger Mannschaft. Der Entscheidungssatz wurde dann zu einem echten Krimi. Die Vaihinger gerieten erneut in einen 6:10 Rückstand, doch konnten diesen in einer spektakulären Aufholjagd ausgleichen. Letztlich ging der Satz mit 13:11 nach Vaihingen. Mit zwei Siegen war der TV Vaihingen / Enz 1 Gruppenerster.

Die zweite Mannschaft des TVV traf zunächst auf die dritte Mannschaft. Hier setzte sich in einem knappen Spiel der TVV2 mit 15:13 und 11:9 durch. Im Spiel gegen den NLV Vaihingen ging es dann um die Platzierung in der Vorrundengruppe. Der Angreifer des NLV Vaihingen zeigte sich im ersten Satz sehr stark und punktete sowohl aus der Angabe als auch aus dem Rückschlag bei den Vaihingern, sodass diese den Satz mit 6:11 abgaben. Anschließend wurde der gegnerische Angreifer zunehmend angespielt. Die Taktik fruchtete und die Vaihinger holten sich mit 11:8 den Satzausgleich. Im Entscheidungssatz schaffte es der TV Vaihingen / Enz 2 leider nicht das Spiel für sich zu entscheiden.

Im letzten Vorrundenspiel musste sich dann auch die dritte Mannschaft dem NLV Vaihingen geschlagen geben.

Im ersten Halbfinale trafen dann erneut zwei Vaihinger Mannschaften aufeinander: der TV Vaihingen / Enz 1 und der TV Vaihingen / Enz 2. Hierbei setzte sich die erste Mannschaft mit einem 2:0-Sieg durch.

Der TV Vaihingen / Enz 3 bestritt anschließend das erste Platzierungsspiel gegen den TSV Gärtringen. Im Spiel um Platz 5 ließen die Vaihinger nichts anbrennen und gewannen souverän mit 2:0.

Auch im Spiel um Platz 3 konnte sich der TV Vaihingen / Enz 2 gegen den NLV Vaihingen durchsetzen und sicherte sich damit Bronze.

Im Finale kam es dann zum Rückspiel zwischen dem TV Vaihingen / Enz 1 und dem TSV Calw. Die Vaihinger waren mittlerweile in der Meisterschaft angekommen und zeigten sich von ihrer besten Seite. Beim TSV Calw hingegen schienen die Kräfte und die Konzentration zunehmend zu schwinden. So gelang dem TVV ein klarer 2:0-Sieg und mit dem Sieg der Württembergischen Meisterschaft die Qualifikation zur Süddeutschen Meisterschaft in Bad Staffelstein.

Es spielten:

TV Vaihingen / Enz 1: Felix Engelhard, Nils Hantke, Nils Kersch, Jakob Kilpper und Simeon Müller

TV Vaihingen / Enz 2: Sebastian Gayer, Till Hantke, Paul Jantzen, Jakob Mahn und Jan Schiller

TV Vaihingen / Enz 3: Emma Deigentasch, Michael Knodel, Silas Modenese, Karl Toberer und Anna Winkler


Kommentar verfassen