U-18 Erste ist Württembergischer Meister

Am vergangenen Samstag spielten die derzeit sechs besten, schwäbischen Teams im Hallenfaustball in der männlichen Jugend U18 ihren Meister unter sich aus. Nach Spannenden und zeitweise sehr knappen vier Spielen hatte die erste Mannschaft des TV Vaihingen die Nase vorn und sicherte sich nicht nur den Titel des Württembergischen Meister, sondern auch die Qualifikation zur Süddeutschen Meisterschaft. Nach Gruppenspielen gegen den TSV Grafenau (2:0) und den TSV Calw (1:2) stand die Mannschaft als erster in der Gruppe im Halbfinale gegen den TSV Gärtringen fest. Im ersten Satz dieser Partie profitierten die Vaihinger über größere Strecken von Eigenfehlern im Gärtringer Offensiv-Spiel. Doch auch als die Fehlerrate der Gäste im zweiten Durchgang sank bewiesen die Vaihinger U18-Spieler Überlegenheit und entschieden somit auch Satz zwei für sich. Im Endspiel boten die zwei Teilnehmer, NLV Vaihingen und TV Vaihingen, einen offenen Schlagabtausch. Nach Verlängerung im ersten Satz gingen die Enzstädter bei 14:12 mit 1:0 Sätzen in Führung. Auch der zweite Satz verlief anfangs sehr knapp, jedoch war es den Vaihingern möglich, sich gegen Ende des Spiels immer besser auf die Angriffe von NLV-Angreifer Kai Fichtner einzustellen. Daraus resultierte ein Vorsprung, der nicht mehr verspielt wurde. 2:0 für die Hausherren hieß es am Ende der Württembergischen Meisterschaft der männlichen Jugend U18.


Kommentar verfassen