Mit zwei Punkten zurück vom Sonntagsausflug an den Bodensee

2te Frauenmannschaft kehrt mit 2 Punkten vom Bodensee zurück

 

Für die zweite Mannschaft der Frauen stand am Wochenende der letzte Schwabenligaspieltag der Hallensaison 2015/16 auf dem Plan. Hierfür machte man sich am Sonntag in aller Frühe auf den Weg nach Friedrichshafen.

 

Im Auftaktspiel stand man zunächst den Gastgeberinnen und direkten Tabellennachbarinnen des VfB Friedrichshafen gegenüber. Das Spiel der Vaihingerinnen war jedoch zu Beginn auf allen Positionen sehr unkonzentriert, sodass kein sauberer Spielaufbau gelang und man die Gegnerinnen zu wenig unter Druck setzen konnte. So gingen die ersten beiden Sätze der Partie klar an den VfB Friedrichshafen. In Satz 3 gelang es die Unsicherheit zu überwinden und zunehmend saubere Spielzüge aufzubauen, was auch unmittelbar mit einem 11:6 – Satzgewinn belohnt wurde. Der letzte Satz sollte nun über Unentschieden oder Niederlage entscheiden. Trotz weiterhin konstantem Spiel auf Seiten der Vaihingerinnen setzen sich die Gastgeberinnen durch und die Partie ging letztendlich mit 3:1 an den VfB Friedrichshafen.

 

Im zweiten Spiel des Tages ging es mit dem TV Trichtingen ebenfalls gegen direkte Tabellennachbarinnen. Hochmotiviert, um nicht gänzlich ohne Punkte den weiten Heimweg vom Bodensee anzutreten, gelang es den Vaihingerinnen konstantes Spiel auf allen Positionen zu zeigen. Mehrmals kämpfte man sich von einem deutlichen Satzrückstand wieder zurück in Führung und ließ sich auch von zahlreichen direkten Punkten der beiden Trichtinger Angreiferinnen nicht einschüchtern. Letztendlich wurde man mit einem 3:1-Sieg und 2 wichtigen Punkten belohnt.

 

Die Entscheidung über die abschließende Platzierung in der Tabelle liegt nun kommendes Wochenende in den Händen des VfB Friedrichshafen. Der Vorsprung der Vaihingerinnen beträgt nur 2 Punkte. Mit der SpVgg Weil der Stadt und dem TSV Grafenau steht der VfB Friedrichshafen allerdings zwei Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte gegenüber.

 

Für den TVV spielten: Christina Koch, Julia Igel, Emma Deigentasch, Marlene Aupperle, Mona Leibbrand und Ina Kurzenberger


Kommentar verfassen