Nur das Vereinsinterne Duell gewonnen

Am Wochenende war die 4-te Vaihinger Mannschaft Gastgeber beim Landesligaspieltag. Man stand vor dem WE ja auf Platz 1 der Tabelle aber die Gäste aus Trichtingen und Grafenau hatten einige Spiele weniger auf dem Konto und wurden nach den Erfahrungen der letzten Hallensaison als sehr stark eingeschätzt.

Es sollte sich wie befürchtet bewahrheiten, man bekam im ersten Spiel gegen Grafenau gleich einen Vorgeschmack wie sich der heutige Spieltag entwickeln könnte. Ball um Ball schlug der gut aufgelegte Grafenauer Schlagmann der Hintermannschaft um die Ohren. Am Anfang konnte man noch einigermaßen mit Angabe und Rückschlag gegenhalten doch war man bei den dann folgenden kurzen Angaben stehts zu langsam.

Nach dem gewonnen 2-ten Satz keimte kurz Hoffnung auf doch individuelle Annahme und Schlagfehler aus der Angabe und dem Rückschlag besiegelten die verdiente Niederlage gegen die Grafenauer.

Es war kein Fehler das nach diesem Spiel, zwei Spiele Pause für die Mannschaft angesagt waren. Mit Spannung verfolgte man nun die beiden Spiele der 3-ten Vaihinger Mannschaft. Diese verlor nach kollektiv schlechter Leistung gegen Grafenau und gegen Trichtingen jeweils mit 3:0.

Da nun das Spiel der 4-ten gegen Trichtingen anstand rechnetet jeder das es wiederum die Gäste sein würden die  dem Spiel Ihren Stempel aufdrücken würden aber zum Erstaunen  aller Zuschauer spielte die Mannschaft wie aus einem Guss und erarbeitete sich einen komfortablen 4 Punkte Vorsprung. Beim Stand von 8:4 dachte jeder schon der Satz wäre in trockenen Tüchern, aber weit gefehlt durch 4 Eigenfehler lies man die Gäste nochmals am Sieg schnuppern bevor man dann  diesen Satz doch mit 11:9 für sich entschied.

Den nächsten Satz konnte man bis zur Satzmitte offen gestalten musste dann aber die Gäste ziehen lassen und verlor den Satz verdient mit 11:7.

Satz 3 kommentieren wir hier nicht, er endete mit 11:2 für Trichtingen.

Im vierten Satz stand es schon 9:9 als 2 gute Bälle überhastet vom Vaihinger Schlagmann einmal neben das Feld und einmal in die Leine geschlagen wurden und man damit den Satz und das Spiel verlor. Trotz der Niederlage war man nicht unzufrieden da man sich einer doch deutlich stärkeren Mannschaft geschlagen geben musste.

and now  „The Game of the Games „

Nun stand das Match des Tages auf der Speisekarte des Spieltags, TVV3 gegen TVV4. Hoch motiviert standen sich die Akteure der beiden Mannschaften gegenüber bereit den Gegner zu zertrümmern. In Satz 1 schenkte man sich nichts und die Entscheidung viel erst nach hart geführtem Kampf in der Verlängerung zugunsten der 4-ten Mannschaft. Mit dem Schwung des gewonnen Satzes gelang der 4-ten Mannschaft nun fast alles und der 3-ten Mannschaft nicht mehr viel, so dass dieser Satz mit 11:4 auch der 4-ten gut geschrieben wurde.

Nach diesem Satzergebniss und einer deutlichen Führung in Satz 3 gleich zu Beginn lies die 4-te nun nichts mehr anbrennen und gewann auch diesen Satz und damit das Spiel.

Es spielten Lars Thormeyer, Carsten Reitschuster, Fabian Both, Crissi Jess, Simeon Müller und Luca Modenese


Kommentar verfassen